Warum ich mit dem Laufen begonnen habe …

In meiner Jugend war ich eigentlich ganz sportlich ohne es jetzt wirklich bewusst zu machen. Und schon damals war es eher das Laufen, das mir Spaß gemacht hatte. Leider war ich auch für jegliche Ballsportarten völlig ungeeignet. Ich habe da wahrlich kein Talent dafür, da können einige Leute ein Lied davon singen ;).  Und je älter ich wurde, umso bequemer bin ich leider auch geworden und Sport war für mich nicht mehr vorhanden. Leider hat sich das natürlich auch irgendwann entsetzlich auf mein Gewicht ausgewirkt und ich konnte mich einfach nicht mehr im Spiegel ansehen. Es war der

Irisjung
Gewichtshöchststand

Punkt gekommen etwas zu ändern. Aber was genau und wie? Wie so oft ist aller Anfang schwer und endet oft darin aufzugeben. Auch bei mir hat es etwas gedauert, ich habe meine Ernährung radikal umgestellt und angefangen Sport zu machen. Im Fitnesscenter. So ging es dann langsam auch ganz gut. Ich habe abgenommen und fühlte mich langsam etwas besser, nur das ganze mit dem Sport hat mir einfach nicht so richtig Spaß gemacht. Klar, ich habe es gemacht um abzunehmen, aber es hat sich dann doch immer mehr für mich die Frage gestellt „Kann ich das wirklich immer machen und damit mein Gewicht halten?“. Und irgendwie wusste ich, dass dem nicht so sein würde. Das es etwas anderes für mich geben musste. Per Zufall habe ich in einem Magazin über ein Lauf- und Abnehmbuch gelesen und habe mir dieses sofort besorgt. Und dann habe ich es gewagt. Mein erster Lauf … damals gab es Gottseidank noch keine Apps oder GPS-Laufuhren oder sonst etwas, sonst wäre ich vermutlich furchtbar deprimiert gewesen ;)! Heute weiß ich dass die erste Strecke wohl um die 2 km war und ich schreckliche Seitenstechen hatte. Aber ich habe mich nicht entmutigen lassen. Ich habe mir eine Polar-Pulsuhr (sowas gab es sogar schon) gekauft und habe auf meinen Puls geachtet und habe mich langsam gesteigert. Immer etwas mehr, aber nicht zu viel.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
1 Jahr später …

1 Jahr später hatte ich insgesamt 16 Kilo abgenommen und konnte ohne Probleme 10 km in einer tollen Zeit laufen. Und das Beste daran war, dass es mir viel Spaß gemacht hat. Ich liebte es in der Früh aufzustehen, laufen zu gehen und im Sommer danach vielleicht noch in den Pool bei meinen Eltern zu springen. Nirgends konnte ich so gut abschalten wie beim laufen. Auch während dem Studium war das immer die beste Methode für mich den Stoff in meinen Gedanken nochmals durchzugehen. Das war es was den Reiz für mich ausmachte. Klar, dass ich mit keinem anderen Sport so gut abnehmen konnte wie mit dem Laufen ist sicherlich ein großer Bonus, aber auf Dauer macht man so etwas auch nicht, wenn man nicht mehr daraus gewinnen kann.

Dann kamen irgendwann die Schwangerschaften und gerade bei meiner letzten

IrisNachSchwangerschaft
1. Geburtstag meines Sohnes

Schwangerschaft habe ich mich ungewöhnlich geplagt. Ich war völlig außer Form und beim ersten mal laufen nach der Geburt (Noah war da etwa 4 Monate alt) ist mir meine Hose richtig während dem laufen aufgeplatzt. Die Zeit und Distanz war unterirdisch. Aber nach dem 1. Geburtstag hat mich wieder richtig der Ehrgeiz gepackt. Obwohl ich völlig übermüdet war und weiterhin bin, habe ich mich immer wieder aufraffen können und bin inzwischen so motiviert, dass ich mir für dieses Jahr das erste mal auch richtige Laufziele gesetzt habe. Dieses Jahr möchte ich einen Halbmarathon bestreiten und trotz einiger Rückschläge (Kopfverletzungen, Krankheiten, ..)

10985051_10207428290525126_2213711901372103257_n
4 Monate danach

bin ich inzwischen schon wieder in einer guten Form. Oft werde ich gefragt, wie ich trotz einem 30-Stunden-Job, Haushalt, Kinder, unglaublich wenig Schlaf,… mich zu all dem motivieren kann. Ganz unter uns ;), sobald mein Mann nach Hause kommt, habe ich die Wahl – soll ich zuhause bleiben und weiter die Kinder bespaßen, oder schmeiße ich mich in die Laufschuhe und habe mit Musik und der Natur Zeit für mich. Ich muss gestehen, dass das Laufen dann doch immer siegt – warum wohl?

Schauen wir mal was die Zeit bringt und wie meine Ambitionen so weitergehen. So sehr ich das Mama-sein auch genieße, aber so ganz ohne Verpflichtungen war es schon einfacher sich einem Sport zu widmen. Ich konnte zu jeder Zeit laufen gehen, wann immer es mich gefreut hat. Nun ist das Ganze doch mit Abend und Wochenenden sehr eingeschränkt. Aber je älter die Kinder werden, umso einfacher wird auch das wieder werden. Und die letzten Jahre habe ich meinen Crosstrainer im Keller auch ganz lieb gewonnen ;)! Gerade im Winter wenn es am Abend kalt und dunkel ist, ist das auch immer wieder eine gute Alternative. Außerdem komme ich so auch mal zum fernsehen! Und ich finde es ist oft ein ganz guter Ausgleich und ich kann hier doch mit Intervalleinheiten ganz gut meine Ausdauer trainieren.

Ich persönlich finde Sport total wichtig und großartig, gerade auch für uns Mamas. Muss es laufen sein? Nein natürlich nicht! So wie jegliche Ballsportarten für mich eher ungeeignet sind, so ist das sicherlich auch mit dem Laufen bei anderen so. Man sollte sich etwas suchen, das einem Spaß macht und nur so wird es vermutlich auf lange Sicht ein Erfolg werden.

Eure schlaflose Iris


3 Gedanken zu “Warum ich mit dem Laufen begonnen habe …

  1. Hahaha. Gleiche Motivation. Kinder bespaßen oder laufen gehen. Habe letztes Jahr 15 kg abgenommen. Nach 2 Schwangerschaften. Und in Winter ist das Laufband mein bester Freund. Allerdings spiele ich auch Volleyball einmal pro Woche. Heute Abend möchte ich erstmals die Kinder (4 und 5 Jahre) mitnehmen beim Laufen. Mal schauen ob es klappt. LG Angie

    Gefällt mir

    1. Mit meiner Tochter ging es mit Laufen und sie mit dem Rad in Kombination oft ganz gut. Mit dem kleinen Zwerg ist das noch nicht so möglich. Aber trotzdem ist alleine laufen aufgrund der freien Zeit schon mal immer ganz nett ;)! Laufband habe ich leider keines zuhause, nur einen Crosstrainer, aber das wäre auch etwas für die Zukunft für mich. Ich wünsche Dir viel Glück dass es mit den Kindern gut funktioniert :)! Lg Iris

      Gefällt mir

  2. Wow…..super gut geschrieben! !!
    Großen Respekt! !!
    Geniale Einstellung u Lebenslauf von Dir
    Ich hab Dich zunehmend sehr „lieb gewonnen“ u blein sehr gerne mit Dir verbunden
    LG Micha

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s